· 

Warum wir Äpfel lieben!

Liebst du Äpfel genau so sehr wie wir? 

 

Hast du gewusst, dass es über 1000 verschiedene Apfelsorten gibt? (Um 1880 sogar über 2300 Sorten alleine in Preußen)

 

Nein?!

 

Keine Sorge, das ist weil nur ein kleiner Bruchteil in den Handel kommt.

 

Als uns unser Obstbauer, auf unser merkwürdiges Konsumverhalten und auch die "Machenschaften" des Handels aufmerksam gemacht hat, haben wir darüber sehr oft nachgedacht und uns geärgert. 

Wie kann es sein, dass im Handel nur jene Äpfel einen Stellenwert kriegen, welche 

  • rund
  • perfekt geformt 
  • perfekte Größe
  • perfekte Farbe
  • ...
  • ...haben/sind


Jene Äpfel, welche 3-4 Wochen VOR deren Reife gepflückt und ins "Sackerl" gesteckt werden.

Nun ja, was passiert mit den Äpfeln welche nicht dem Schema des Einkäufers passen?

 

Diese landen eben im Müll oder werden als Apfelsaft oder noch schlimmer  zu Apfelnektar verarbeitet. 

Letztens las ich in einem Kurier Artikel, dass regionale Äpfel heuer für € 0,049/kg angekauft werden. Mehrwertsteuer inklusive!

 

So kommt es, wie es kommen muss! Wir schmeißen wertvolle Lebensmittel weg und wissen nicht (mehr), wie ein echter Apfel schmeckt. 

 

 

Was kann ein Apfel?

 

Das Sprichwort: An Apple a day, keeps the doctor away! 
Stimmt nicht ganz, jedoch bietet der Apfel sehr viele Vorteile für unseren Körper.

 

Sie sind eine großartige Quelle von löslichen als auch unlöslichen Ballaststoffen.

Ein löslicher Ballaststoff wie Pektin, kann gegen Anlagerung von Cholesterin an den Wänden der Blutgefäße wirken. Dies wiederum hat den Effekt, dass das Risiko für Herz-Kreislauf Erkrankungen und Arteriosklerose erheblich reduziert wird.

Die sekundäre Pflanzenstoffe in diesen Früchten, haben auch eine regulierende Wirkung auf Blutzuckerschwankungen.

Auch enthält der Apfel neben Eisen, Kalium, Folsäure, Kalzium, Phosphor auch die Vitamine A und C.

 

 

 

Unser GrünStoff Tipp 

 

Verzehre den Apfel steht’s mit der Schale! Jedoch wasche diesen gründlich ab, auch wenn es sich um Bio Äpfel handelt. Keiner weiß, was der Nachbar "spritzt" ;).

 

Da sich ein Großteil der Vitamine, vor allem des Vitamin C's unmittelbar unter der Schale befindet, verarbeiten wir in unseren Smoothies und Bowls den gesamten Apfel inklusive Schale und Kernen. 

 

PS: Kennst du Mutzu, Fuji Kiku , Idared, Spartan oder sogar den Hulk unter den Äpfeln?

 

Nein? 

 

Demnächst mehr!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Verena (Montag, 12 November 2018 11:33)

    Hi, oh ja! Ich kenne Idared, die gibt's ja auch im Supermarkt.
    Dennoch: Auch ich finde es beschämend, dass es einer neuer Vermarktungsstrategie bedarf, einen etwas nicht so perfekt gewachsenen Apfel zB als "WUNDERLINGE" an den Konsumenten zu bringen! Immerhin aber werden durch diese Initiative diese Obststücke auch verkauft und nicht weggeschmissen. Bitte, was daran ist wunderlich??? Erstaunlicherweise schmeckt er genauso wie sein perfekter "Kollege".

    Solange wir nicht immer nur nach der Suche nach dem "Perfekten" sind (betrifft ja nicht nur den Apfel), wird es nicht besser.

    Übrigens: Selbst einen Boskop habe ich in diesem Jahr noch nicht im Regal gefunden :(

    Ein Apfel von meinem Apfelbaum im Garten - so schmeckt Apfel!

    Lieben Gruß, Verena